1.Arbeitseinsatz in 2020 | Spendenmöglichkeit | Nächste Schritte

Der Winter ist langsam vorbei. Es geht wieder los.

Der erste Arbeitseinsatz in 2020 ist Geschichte. Weitere Schritte für unser Herzensprojekt werden angegangen.

Am 29.Februar fand nach der Winterpause der erste Arbeitseinsatz am Sportplatz statt. Wieder trafen sich einige Spechtshausener und erneuerten einen Teil des Wildzauns (inkl. Wegebau) an der westlichen Seite des Sportplatzes.

In Südrichtung wurde der Streifen zum Zaun mithilfe von Baggertechnik bereinigt und freigeschnitten.

Es gab wieder eine gemischte Helferschaft aus Spechtshausenern, was die Idee des Gemeinschafts-Projektes herausstellt. Sogar eine Helferin aus Tharandt hat das Projekt unterstützt. Vielen Dank an alle.

Spenden

Die Frage nach der Möglichkeit zu Spenden kam schon ein paar mal. Ab sofort ist es möglich für das Projekt “Walderlebnis Zum Specht” zu spenden. Die Stadt Tharandt hat dafür ein Spendenkonto für die Spechtshausener Interessengemeinschaft eingerichtet.

Empfänger: Stadt Tharandt
IBAN: DE13 8505 0300 3070 0004 00
Verwendungszweck: Projekt-Nr: 42.41.01.04 / Neugestaltung Sportplatz Spechtshausen

Aktuelle und weitere Schritte:

  • behindertengerechte Toilette wurde vom Landratsamt bestätigt und liegt als nächstes im Kreistag zur Abstimmung
  • Für den Spielhügel wird qualitativer Erdaushub (Gesamt: mind. 100 Kubikmeter) gesucht. Wer jemanden kennt, der Erdaushub kostenfrei abgeben will, kann sich gern an info@walderlebnis-am-specht.de wenden.
  • Da die vor Jahren gebaute Drainage des Sportplatzes nicht mehr aktiv ist, werden oberflächlich kleine Wasserläufe mit einem Bagger gezogen.
  • Mit dem nächsten Arbeitseinsatz am 21.März verbindet die Projektgruppe das Ziel ein erstes Spielplatz-Element für die Kinder zu errichten.

Eine Antwort auf „1.Arbeitseinsatz in 2020 | Spendenmöglichkeit | Nächste Schritte“

  1. Liebe Spechtshausener,
    liebe Helferinnen und Helfer,
    großartig, dass es so fleißig und zielstrebig weitergeht …
    Herzlichen Dank allen!

    Wegen ERDAUSHUB bitte bei Andreas Hübner im Bauamt unserer Stadtverwaltung nachfragen:
    • Tel. 035203/395-126 oder
    bauamt@tharandt.de.
    Möglicherweise fallen geeignete Erdmengen an bei den aktuellen
    BAUSTELLEN DER STADT.

    • Erschließung des letzten Flächenabschnitts im GEWERBEGEBIET in Kurort Hartha,

    • WOHNBAU-Gebiet am BIRKENWEG in Kurort Hartha,

    • Bau der STRASSE „An der Siedlung“ in Tharandt,

    • Erweiterung P&R zwischen Bhf. Tharandt und Netto (mit Bau Löschwasser-ZISTERNE!) und

    • KITA-NEUBAU in Tharandt auf der Roßmäßlerstraße.

    Allen einen entspannten Sonntag-Abend noch..
    LG Silvio Ziesemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.